https://www.cocobaden.ch/

Am Donnerstag heisst es:
Afterwork-Apéro mit Live-Musik! 

Afterwork Live Musik im COCO Baden auf der Terrasse 
Donnerstag, 20. Juni 2024, 18-21 Uhr

«Night Table Bues Show»
»One-Man-Show» aus der Kiste von Christoph «oldRags» Walker begleitet von Hampi Vogt und Sandra Peter

Eines Tages rettete Christoph “oldRags» Walker zwei Nachttischli  von der Mulde als Möbel für den Proberaum. Jahre später, als er für sein neues Projekt als ‘One-Man-Show’ eine Kiste suchte, die als Verstärker, Bassdrum, Transportkiste und Sitz dienen soll, wurde eines der Zwilling-Möbelstücke sanft modifiziert.Die ganze ‘One-Man-Show’ inklusive Sänger, Gitarre, Saxofon und Perkussion kann sich in der Not auch mit Velo und Anhänger fortbewegen. Verstärkt wird Christoph «oldRags» Walker an diesem Sommerabend durch den Badener Mundharmonika Spieler Hanspeter «Hampi» Vogt und Sandra Peter am Kontrabass.
Ein musikalischer Abend gespickt mit vielen Eigenkompositionen und Covers aus den Stilrichtungen Blues, Rock, Folk, Country aber auch Reggae.
Christoph «oldRags» Walker: Gitarre, Gesang, Saxophon und Perkussion, Sandra Peter: Kontrabass, Hanspeter Hampi Vogt: Blues Harp

Wir treffen uns auf der Terrasse des neuen COCO im Grand Casino Baden. Zusammen geniessen wir die Donnerstage, zwischen 18 und 21 Uhr, mit grossartiger Live-Musik. Der Eintritt ist frei! 
Die gluschtige Speisekarte präsentiert dir sehr gerne Billi – unsere sympathische, aufgestellte COCO-Chefin.

Weitere Afterwork Live-Musik im  Juni und Juli 2024:27.06. Freda Gondelt & Peter Finc, Soulful Rock

04.07. Tcha Simmons & Band, Soul/Blues

11.07. Gadjolinos Gypsy Swing Ensemble, Gypsy Jazz

18.07. The Santa Monicas, Pop

25.07. Reto Burrell, Americana

Nächstes Wochenende ist Ostern, also Zeit sich mit Familie und Freunden gemeinsam zum traditionellen Osteressen an den Tisch zu begeben. Damit die Feier ein kulinarischer Höhepunkt wird, hier einige Wein- und Rezeptvorschläge. Ausgesuchte Osterweine von weinereien.ch und die Ostermenüs wie immer von unserer Badener Stadtmetzgerei Müller in der Weiten Gasse.

Gigot d’agneau
Gewöhne dir an, ein Gigot immer am Knochen zuzubereiten, denn der Knochen hält das Fleisch zusammen, schützt es so vor dem Austrocknen. Ob der Knochen beim Schmoren auch Geschmack abgibt, ist unter Fleisch-Profis immer noch umstritten.

Gitzi aus dem Ofen
Das Ostergitzi galt neben dem Osterlamm als Delikatesse. Dieses Osterfestessen wurde von den Griechen aus dem jüdischen Brauchtum übernommen, wobei zum jüdischen Passahfest traditionellerweise Lamm gegessen wird. Über Griechenland wanderte der Brauch weiter zu den Römern und verbreitete sich in ganz Europa.

Gitzi mit Balsamico-Rosmarin-Jus Dieses Ostergitzi entführt dich geschmacklich nach Sizilien: süsser Marsala-Wein und Kräuter ergänzen das zarte, ofengegarte Ziegenfleisch mit Sonnenschein für den Gaumen.

Eine besinnliche Osterzeit und zum Wohl wünscht dir
Matthias.

Nächste Waldkäufe

Sobald genug Geld da ist, werden die folgenden Flächen gekauft:

11 Hektar für die Gemeinschaft Ambay´ Poty´. Das kleine Waldstück in dem die Gemeinschaft lebt, konnte im Jahr 2000 gekauft werden (vgl. Film unter sagittaria.ch) 24 Hektaren für Takuapí. Das Projekt «YPY» war die Idee von Verá Mirí, des Häuptlings von Takuapí. Dass nun nach über zehn Jahren auch ein Stück Wald für seine Gemeinschaft gekauft werden kann, freut den Vorstand von Sagittaria ganz besonders. Im Cuña Pirú Tal hat sich die Gemeinschaft Guaviramí vor 5 Jahren gebildet und lebt auf 121 ha Atlantikurwald, welche von Sagittaria gekauft werden konnten. Nun kann das Gebiet noch um 36 ha erweitert werden. Das ist eine einmalige Gelegenheit...weiterlesen→

Rezepte für Dulce de Leche und Alfajores

Schweizer Auswanderin gibt ihr Land an die Ureinwohner zurück

Der atlantische Regenwald in der Nähe der Iguazú-Wasserfälle in Südamerika wurde in den letzten Jahrzehnten brutal abgeholzt. Ein kleiner Verein aus der Schweiz versucht nun, die letzten Reste zu erhalten.

Wenn Ruth Zimmermann und Johannes Jenny sich unterhalten, mischen sie immer wieder ein paar Brocken Spanisch unter das Schweizerdeutsche. Das hat viel mit der Familiengeschichte der beiden zu tun... weiterlesen→

Ein Obstwald als Ort der Entdeckung für Jung und Alt!

Der Obstwald ist eine Erfahrung für alle Sinne. Man kann ihn riechen, die Farben der Blumen bewundern, das Summen der Bienen hören, den feuchten Boden unter den Füssen spüren oder einfach in einen frischen Apfel beissen.

Ein Besuch im Obstwald Oberhard berührt und inspiriert Besucherinnen und Besucher für ein bewusstes Leben mit Rücksicht auf die Natur. Durch die integrative Wertschöpfungskette von der Produktion, über die Verarbeitung bis hin zum Vertrieb und Schaffung einer Erlebniswelt an einem Ort werden die Prozesse und Strukturen eines landwirtschaftlichen Betriebs für gross und klein zum edukativen Element... weiterlesen→

Die Weiterverwendung von Kleidung schont Ressourcen, denn das Kleidungsstück ist ja bereits den ganzen Prozess vom Rohstoff, über die Herstellung, Veredelung und Transport durchlaufen. Ein Kauf von Second Hand Mode ist zudem (in der Theorie) ein Kauf weniger von neuen Kleidungsstücken, die insbesondere in der Fast Fashion Industrie selten sozial und ökologisch nachhaltig produziert werden.
Ich denke, dass ich einen wichtigen Beitrag leiste gegen den Wegwerfkonsum mit meinem Secondhand-Laden. Ich plädiere dafür, «Kleidern ein zweites Leben zu schenken, statt sie einfach im Müll zu entsorgen». Natürlich nehme ich nur schöne und gepflegte Ware an. Die Kundschaft hat zugenommen», mittlerweile kommen auch Leute zu mir, die sich früher mit Händen und Füssen dagegen gewehrt hätten, Textilien aus zweiter Hand zu tragen.

Sarah Studer
Duchesse Vintage & more – gelebte und geliebte Nachhaltigkeit
Willkommen bei DUCHESSE VINTAGE & more